Die Kunst der Fellpflege für Hunde: Tipps und Tricks

Hunde sind nicht nur treue Begleiter, sondern auch wundervolle Gefährten, die uns bedingungslose Liebe schenken. Um ihr Wohlbefinden zu gewährleisten, ist es wichtig, sich um ihre Fellpflege zu kümmern. Ein gepflegtes Fell ist nicht nur schön anzusehen, sondern trägt auch zum allgemeinen Gemützustand des Hundes bei. In diesem Blogbeitrag werden wir einige Tipps und Tricks zur optimalen Fellpflege für Hunde vorstellen.

fellpflege für hunde

1. Regelmäßiges Bürsten:

Bürsten ist eine der grundlegendsten u

nd effektivsten Methoden, um das Fell Deines Hundes schön und glänzend zu halten. Die Häufigkeit des Bürstens hängt von der Rasse und dem Felltyp Hundes ab. Hunde mit langem Fell benötigen normalerweise tägliches Bürsten, während Hunde mit kurzem Fell weniger oft gebürstet werden müssen. Dies hilft, lose Haare zu entfernen, Verwicklungen zu lösen und die Durchblutung der Haut anzuregen.

2. Verwende das richtige Werkzeug:

Es ist wichtig, das richtige Bürsten- und Kammwerkzeug für Deinen Hund auszuwählen. Einige Hunde benötigen spezielle Bürsten, um Verfilzungen zu vermeiden, während andere von Massagebürsten profitieren, die die Haut anregen. Frag am besten Deinen Tierarzt oder einen professionellen Hundepfleger nach Empfehlungen für Deinen Liebsten.

3. Baden in Maßen:

Das Baden sollte nur dann durchgeführt werden, wenn es notwendig ist. Zu häufiges Baden kann die natürlichen Öle der Haut entfernen und zu Hautproblemen führen. Verwenden ein mildes Hundeshampoo und achte darauf, das Fell gründlich auszuspülen, um Reizungen zu vermeiden. Trocknen das Fell nach dem Baden sorgfältig ab und verwende im Nachgang das Mahu Natur Fellspray.

4. Pfoten- und Krallenpflege:

Vergesse nicht, die Pfoten und Krallen Deines Hundes regelmäßig zu überprüfen und zu pflegen. Schneide die Krallen vorsichtig, um Verletzungen zu vermeiden. Überwachsene Krallen können Beschwerden und Schwierigkeiten beim Gehen verursachen. Reinige die Pfoten gründlich – hier zeigen wir Dir die Vorteile von Pfotenbalsam für Hunde.

5. Ohren- und Augenpflege:

Reinige regelmäßig die Ohren Deines Hundes, um Ohrenentzündungen zu vermeiden. Verwende jedoch keine Wattestäbchen oder spitzen Gegenstände, um Verletzungen zu vermeiden. Wische sanft mit einem feuchten Tuch die sichtbaren Bereiche der Ohren ab. Entferne vorsichtig Tränenflecken um die Augen herum, um Verfärbungen zu minimieren.

6. Ernährung und Hydratation:

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Hydratation tragen ebenfalls zur ordentlichen Pflege des Fells bei. Hochwertiges Hundefutter, das die richtigen Nährstoffe enthält, kann dazu beitragen, ein glänzendes und schönes Fell zu fördern. Des Weiteren können Futtermittel wie Lachsöl oder Dorschöl ebenfalls ein schönes Fell fördern. Gerade in der Fellwechselzeit haben sich diese Öle bewährt.

Die Fellpflege für Hunde erfordert Zeit und Aufmerksamkeit, aber die Belohnungen sind es definitiv wert. Ein gepflegtes Fell trägt nicht nur zur Zufriedenheit Deines Vierbeiners bei, sondern stärkt auch die Bindung zwischen Euch beiden. Denke daran, dass jede Rasse unterschiedliche Anforderungen hat, daher ist es ratsam, sich an Deinen Tierarzt oder einen erfahrenen Hundepfleger zu wenden, um die besten Praktiken für die Fellpflege Deines treuen Freundes zu erlernen.

Angebot!

4,95  inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

10,95  inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
(43,80  / 1 L)
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert